FANDOM


40px-Wikipedialogo.png
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel „SG-1000“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


SG-1000
SG-1000.jpg
Typ: Stationäre Spielekonsole
Generation: 2. Geneartion
Veröffentlichung: Japan.gif 1983
Hersteller: Sega
CPU: Zilog Z80 mit 3,58 MHz
Medien: Spielemodule
Controller: Steuerkreuz mit 2 Tasten
Nachfolger: Sega Master System

Das SG-1000 (kurz für Sega Game 1000; jap. エスジー・セン, esu jī sen) war die erste Spielekonsole von Sega, welche im Jahr 1983 in Japan erschien. Der Controller dieses Systems verfügte über einen digitalen Joystick und einer Taste, ähnlich dem Controller des Atari 2600. Noch im selben Jahr veröffentlichte Sega eine Heimcomputer-Variante der Konsole mit Tastatur und Kassettenlaufwerk. Für das SC-3000 erschien auch die Erweiterung SF-7000, welche die Konsole zusätzlich um einen RS-232-Anschluss und eine Centronics-Schnittstelle (Parallelanschluss) erweiterte. Im Jahr 1984 erschien dann der SG-1000 II (bzw. Sega Mark II) und war eine leicht modifizierte Version des SG-1000, an welche man ein externes Keyboard (SK-1100) angeschlossen werden konnte.

Der SG-1000 galt als Konkurrenz für die Atari Konsole VCS 2800. Alle genannten Varianten der Spielkonsole waren abwärtskompatibel zum SG-1000, für das die meisten Spiele erschienen. Im Jahr 1985 erschien der Nachfolger Sega Mark III, eine zum SG-1000 abwärtskompatible Version des Master Systems.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki