FANDOM


Alex Kidd in Shinobi World
Alex Kidd Shinobi Cover.jpg
Entwickler: Sega
Publisher: Sega
Plattform(en): Sega Master System, Virtual Console
Veröffentlichung: Master System:

America.gif 1990
Europa.gif August 1990


Virtual Console:
America.gif 1. Februar 2010
Europa.gif 11. Dezember 2009

Genre: Action/Jump'n'Run
Spieleranzahl: 1 Spieler
Altersfreigabe: PEGI: 12


Alex Kidd in Shinobi World ist der finale Titel der Alex Kidd-Reihe und eine Parodie des Sega-Spiels Shinobi. Dieses Spiel wurde im Jahr 1990 für das Sega Master System veröffentlicht. Alex Kidd schlüpft, wie Joe Musashi aus der Shinobi-Serie, in die Rolle eines Ninjas. Seine Fähigkeiten unterscheiden sich in diesem Spiel stark von seinen Vorgängern, bis auf das Springen.

Alex Kidd in Shinobi World wurde nie in Japan veröffentlicht, da man es als Beleidigung der japanischen Traditionen ansah.

HandlungBearbeiten

Die Geschichte beginnt damit, dass Alex Freundin von einem unbekannten, bösen Ninja namens Henzo entführt wird. Alex erhält kurz darauf Hilfe vom Geist eines legendären Ninja-Kämpfers. Dieser schlüpft in Alex Körper und verleiht ihm besondere Ninja-Fähigkeiten, die ihm dabei helfen seine Freundin zu retten.

RundenBearbeiten

"Alex Kidd in Shinobi World" besteht aus 4 verschiedenen Runden:

  • Runde 1: Kabuto
  • Runde 2: Raid of the Helicopters
  • Runde 3: The Jungle
  • Runde 4: The Battle with the Dark Ninja

WissenswertesBearbeiten

Es wurde oft vermutet, dass Alex Kidd, ähnlich wie in Alex Kidd: High-Tech World, nicht der ursprüngliche Hauptcharakter war, für den das Spiel entwickelt wurde. Das wird durch eine Ankündigung bestätigt, die 1990 in einem amerikanischen Sega-Magazin erschien. Dort wird der komplette Spielinhalt unter dem Namen „Shinobi Kid“ beschrieben. Interessant ist dabei auch der erwähnte Endgegner des ersten Levels, „Mari-Oh“, der als Seitenhieb auf Nintendos Superhelden beschrieben wird. In der letztendlich erschienenen Version nennt sich dieser Endgegner „Kabuto“, besitzt aber eine gewisse Ähnlichkeit mit Super Mario.

TriviaBearbeiten

  • Es ist nicht eindeutig oder bewiesen, dass es sich bei der entführten Freundin in diesem Spiel um Stella aus Alex Kidd: Lost Stars handelt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki